4. Spieltag

Steglitz GB

RW 90 Hellersdorf


20.09.2015 I 14:00

4:2

(0:0)


tore


1:0

Tarik Balikli

47.


2:0

Özgen

63.


83.

Lemke

2:1


3:1

Tarik Balikli

89.


92.

Lemke

3:2


4:2

Özgen

94.


Startelf


El-Ahmad (TW), Hoffmann, Dertli, Gehring (Tumthong 5.), Djordjevic, Tokus (Fielder 74.), Tarik Balikli (Dundar 38.), Cetinkaya, Jason, Odugu, Özgen

bericht


Gençler Birliği kann sich heute gegen RW 90 Hellersdorf durchsetzen und springt auf den sechsten Tabellenplatz. Die Steglitzer mussten kurzfristig Krankheitsbedingt auf Verteidiger Walter verzichten. Darum stellte Trainer Özgürlek auf eine 3er Kette um. Auf die linke Abwehrreihe rutsche der 17 jährige Gehring in das Team und war zeitgleich sein Debüt in der 1. Mannschaft.

Das Spiel begann, Gençler Birliği bestimmte sofort das Tempo in der Partie an. Hellersdorf agierte sehr defensiv, dadurch machten die es der Heimmannschaft erstmal schwer. Die erste Großchance hatten die Steglitzer in der 3 min. In der 5 min. musste der 17 jährige Gehring verletztbedingt raus. Hellersdorf kam in der ersten Halbzeit zu keiner Torchance. 

Beide Mannschaften gingen mit einem 0:0 in die Pause. Die Steglitzer waren aktiver aber konnten sich wenig Torchancen erarbeiten.

Nur 2 min. nach Wiederanpfiff zeigte Tarik Balikli ein Klasse Solo. Der Spielmacher hat vor dem Strafraum fünf Hellersdorf Spieler stehen gelassen und schiebt den Ball unhaltbar ins lange Eck. Gençler Birliği wurde Offensiv noch aggressiver, so bildeten sich mehr Chancen als wie in der ersten Halbzeit. In der 63 min. schickt Tarik Balikli Özgen in den Lauf, der bringt den Steglitzern das 2:0. Hellersdorf wurde erst 10 min. vor Ende aktiver und stellte sich Offensiver ein. In der 83 min. konnte Lemke durch eine Ecke verkürzen. Nun wurde das Spiel interessanter, da die Gäste noch Hoffnung auf ein Unentschieden hatten. In der 88 min. setzt sich Özgen Offensiv durch und steht alleine vor dem Tor. Der Stürmer spielt den Torwart aus, dabei hat den Torwart keine Chance an den Ball zukommen und haut Özgen komplett um. Der Schiedsrichter reagierte sofort, es gab Elfmeter und Rot für Torwart Höltge. Tarik Balikli netzte den Strafstoß sicher ein. Es gab jetzt noch fünf Minuten Nachspielzeit. Hellersdorf gab nicht auf, so konnte Lemke erneut verkürzen. Nach dem Hellersdorf komplett die Abwehrreihen aufgemacht hat, konnte Odugu eine schnellen Konter einschalten und schickt Özgen in den Lauf. Özgen spielt den Torwart aus und schiebt den Ball ins Tor. Damit konnte der Stürmer den Sack zumachen. 

Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und Gençler Birliği konnte nach zwei Niederlagen wieder ein Sieg einfahren. Insgesamt ein verdienter Sieg für die Heimmannschaft.

Wir danken ganz besonders uns für die tolle Unterstützung und an alle Familien die vor Ort anwesend waren.

OFFIZIELLE Partner