1.Herren - 19.03.2016

Nächstes Spiel gegen Einheit zu Pankow II

Einheit zu Pankow II

Steglitz GB


20.03.2016 I 12:00

-:-


Spieldaten

Tag:

Anpfiff:

Sportanlage:

Sonntag, den 20.03.2016

12:00 Uhr

Buchhorster Str. 1 I 13158 Berlin


Vorbericht

Eine schwierige Aufgabe wartet auf die Steglitzer am Sonntag. Bei Gençler Birliği rücken Nino Djordjevic und Preiss wieder in das Kader. Verteidiger Dertli fällt höchstwahrscheinlich krankheitsbedingt aus. Trotzdem steht man in der Rückrunde noch mit null Punkten da.

Pankow dagegen startete eine starke Rückrunde. Aus fünf spielen holt man 10 Punkte und verzeichnet nur eine Niederlage gegen Grünauer BC II. Die Gastgeber gewannen die letzten drei Spiele in Folge gegen ASV Berlin, RFC Liberta und GW Baumschulenweg. 

 

Wir wünschen Steglitz Gençler Birliği viel Erfolg!


TopNews - 31.01.2016

Wintercup Turnier von Hertha BSC

Heute wurden die Steglitzer von Hertha BSC, zum Wintercup in der Siemensstadt Halle, eingeladen. 
Zu den 6 Mannschaften des Turniers zählten auch 2 Flüchtlings-Teams. Im Vordergrund stand der Spielspaß, Fairness und der Migrationshintergrund. Die Turnierleitung veranstaltete ein super Turnier. Es gab für alle Essen und Trinken sowie Freikarten für das Spiel Hertha BSC gegen VFB Wolfsburg. Als Überraschungsgast war Michtell Weiser dabei. Weiser nahm sich die Zeit und machte mit unserer Mannschaft ein Foto.

Zum Turnier, die Steglitzer präsentierten sich insgesamt stark. Das erste Spiel wurde gegen Hertha BSC verloren. Die nächsten vier Spiele wurden souverän gewonnen. Damit hatte Gencler Birligi 12 Punkte auf dem Konto. Doch am Ende reichte es nur für den 3.Platz. Hertha BSC und SG Akazie waren punktgleich, hatten jedoch ein besseres Torverhältnis. 

Unser Torwart El-Ahmad musste leider nach dem ersten Spiel verletzungsbedingt das Turnier frühzeitig beenden. Wir wünschen El-Ahmad eine schnelle Genesung.

 

Tabelle
1. Hertha BSC - 12 pkt.
2. SG Akazie - 12 pkt.
3. Steglitz Gencler Birligi - 12 pkt.
4. CHoG Spandau - 6 pkt.
5. BSG Stern 66 - 3 pkt.
6. CHoG Wedding - 0 pkt.

 

Wir danken Hertha BSC für dieses schöne Turnier und wünschen allen restlichen Mannschaften eine erfolgreiche Rückrunde.


TopNews - 05.11.2015

Interview mit Verteidiger Walter

Wir trafen uns mit Dominik Walter und wollten in Erfahrung bringen, welche Ziele er verfolgt und wie er den Weg zu den Steglitzern fand.

 

Dominik Walter ist unter seinen Teamkollegen als Nick bekannt. Nick spielt nun ein Jahr bei Steglitz Gençler Birliği. Der Innenverteidiger suchte nach seinre schweren Knieverletzung wieder eine neue sportliche Herausforderung. Nick spielte in seiner Jugend oder im Männerbereich bei bekannten Mannschaften wie Tasmania Berlin und Hertha BSC.

Vollständiger Name: Dominik Walter
Geburtsdatum: 25.05.1986
Position: Verteidiger
Größe: 186 cm
Gewicht: 95 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine:

Hertha BSC

Tasmania Berlin

TSV Rudow


SGB Reporter: Nick, du bist seit letzter Saison bei den Steglitzern. Warum entschiedst du dich, nach deiner langen Verletzungspause bei Steglitz GB anzufangen?

 

Nik: Nach meiner langen Verletzungspause und nach der Rückkehr nach Berlin, wollte ich wieder voll mit Fußball einsteigen. Eine familiäre Atmosphäre und das Fußballspielen mit Freunden sollte bei meinem zukünftigen Verein an erster Stelle stehen. Da einige Freunde schon bei Steglitz GB spielten, schloss ich mich den Trainingseinheiten an. Nach kurzer Zeit fühlte ich mich sehr wohl und mir gefiel die Gemeinschaft in der Mannschaft. Da fiel mir der Schritt den Steglitzern beizutreten nicht schwer. Die Spielklasse war für mich nicht wichtig, sondern der Verein intern stand bei mir im Fokus.

 

SGB Reporter: Bist du mit deiner spielerischen Leistung der letzten und aktuellen Saison zufrieden?

 

Nik: Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Leistung. Klar gibt es immer noch Luft nach oben. Doch mir war wichtig, nach der langen Verletzung erneutes vertrauen in mein Knie zu fassen. Auch mit meiner Fitness bin ich ebenfalls zufrieden, die Vorbereitung tat mir persönlich sehr gut, darum war ich auch zu jeder Einheit anwesend. Ich hoffe, dass ich meine Leistung weiterhin steigern kann und dass ich wieder in meine alte Form finde.

 

SGB Reporter: Du hast schon vor deiner schweren Knieverletzung hochklassigen Fußball gespielt. In welchen Vereinen warst du und was war deine höchste Spielklasse?

 

Nik: Ich bin froh meine Erfahrung gemacht zu haben, ob nun in der Jugend oder im Männerbereich. In meiner Jugend spielte ich bei Hertha BSC und bei Tasmania Berlin. Bei Tas spielte ich in der A-Jugend Bundesliga. Als ich in den Männerbereich kam, war meine höchste Spielklasse die Oberliga.  Damals muss ich dazu sagen, wurde ich als linker Mittelfeldspieler ausgebildet. Jetzt bei Steglitz spiele ich zwar als Verteidiger aber fühle mich dort ebenfalls sehr wohl.

 

SGB Reporter: Welche Ziele hast du für die aktuelle Saison und welche Ziele hast noch in der Zukunft mit Steglitz Gençler Birliği?

 

Nik: Klar will ich in dieser Saison den Aufstieg, aber wichtiger finde ich nach dem neuen Konzept des Vereins, dass wir als Mannschaft zusammen finden. Der Verein wollte junge Spieler für die Mannschaft gewinnen, was  der Vorstand mit 16 Neuzugängen auch geschafft hat. Mir gefällt der Teamgeist im Team, aber daran muss man weiter aufbauen. Das hat mir in der letzten Saison gefehlt. Wir sind allerdings auf einem guten Weg und es wäre schön Steglitz Gençler Birliği mal in die Landesliga zu führen. Ich möchte mit meiner Erfahrung auch die jungen Spieler unterstützen.

 

SGB Reporter: Wir bedanken uns für deine Zeit und wünschen dir weiterhin viel Erfolg auf all deinen  Wegen.


TopNews - 14.06.2015

Aktuelle Transfernews

Seitdem die Saison beendet ist, steht Steglitz Gençler Birliği mit einigen Spielern in Verhandlungen. Man will die 1. und 2. Mannschaft mit Spielern verstärken. Besonders die 1. Mannschaft möchte in der nächsten Saison mit oben Angreifen.


Wir werden hier auf der Website alle Neu- und Abgänge verkünden, damit Ihr auch auf dem laufenden seid. Die ersten Spieler werden wir euch ab Juli vorstellen.


Topnews - 03.10.2015

Was geschah vor genau 20 Jahren?

Genau diese Frage haben wir uns gestellt und können euch ganz genau sagen was vor 20 Jahren bei Steglitz Gençler Birliği geschah.

Im Jahr 1995 spielte unsere 1. Mannschaft ebenfalls in der Kreisliga B Staffel 1, genau wie unsere jetzigen Männer. Nach 5 Spieltagen steht unsere aktuelle 1. Mannschaft auf dem 6. Tabellenplatz. Als Vergleich vor 20 Jahren nach dem 5.Spieltag am 18. September 1995 standen die Steglitzer auf dem 5. Tabellenplatz ungeschlagen. Man holte drei Siege und zwei Unentschieden.

Was uns noch auffiel, dass die Vereine TSV Oranke, ASV Berlin und Baumschulenweg 1995 mit uns in einer Staffel waren. Vor genau 20 Jahren schafften die Steglitzer den Aufstieg in die Kreisliga A. Ob sich das nach genau 20 Jahren wiederholt, wird sich am Ende der Saison zeigen.


Fussball Woche 18.09.1995


TopNews - 18.09.2015

SGB verpflichtet Schröder und Gehring

Steglitz Gençler Birliği hat letzte Woche zwei neue Spieler in sein Kader verpflichtet. Jason Schröder kommt vom Lichtenrader BC. Der offensive Mittelfeldspieler ist sowohl außen und zentral einsetzbar. Shawn Semih Gehring ist einer der jünstigen Neuzugänge bei Gençler Birliği. Der Innenverteidiger ist erst 17 Jahre alt. Gehring ist nach dem Medizincheck sofort für die Männer Spielberechtigt. In der letzten Woche hatte der 17 jährige sein Debüt in der 2. Mannschaft, um schnell wie möglich Spielpraxis zu erlangen.

 

Wir begrüßen herzlichst Jason Schröder und Shawn Semih Gehring bei Steglitz Gençler Birliği und wünschen euch eine Erfolgreiche Saison.

 

Vollständiger Name: Jason Schröder
Geburtsdatum: 23.02.1996
Position: Mittelfeld
Größe: 178 cm
Gewicht: 75 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine:

Lichtenrader BC 25

FC Viktoria 89

Hertha 03


Vollständiger Name: Shawn Semih Gehring
Geburtsdatum: 31.10.1997
Position: Verteidigung
Größe: 190 cm
Gewicht: 79 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine:

----------



TopNews - 30.08.2015

Zwei weitere Transfers bei SGB

Nach dem vor zwei Tagen der Stürmer Ahmet Kilic verpflichtet wurde. Ist der Steglitzer Vorstand mit dem Trainerstab noch fleißig, um junge Spieler in die Mannschaft zu gewinnen. Vincenzo Pezzuto und Nico Schmidt wechseln zu Steglitz Gençler Birliği. Beide Spieler sind noch sehr jung, aber genau diese Philosophie verfolgt auch der Verein. Vincenzo Pezzuto war zuletzt beim Friedenauer TSC. In der Jugend war er beim PFC Preußen und beim 1.FC Union. Nico Schmidt verlässt Wacker Lankwitz, weil er seine Zukunft bei Steglitz Gençler Birliği sieht. Beide Spieler sind schon seit 2 Wochen beim Training aktiv.

Damit gibt es schon 8 Neuzugänge bei Steglitz. Der Steglitzer Vorstand bestätigt, dass noch weitere Neuzugänge zu erwarten sind.

Vollständiger Name: Vincenzo Pezzuto
Geburtsdatum: 30.06.1995
Position: Mittelfeld
Größe: 175 cm
Gewicht: 73 kg
Nationalität: deutsch-italienisch
vorherige Vereine:

1.FC Union

BFC Preussen

Friedenauer TSC


Vollständiger Name: Nico Schmidt
Geburtsdatum: 05.07.1993
Position: Mittelfeld
Größe: 172 cm
Gewicht: 82 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine:

Türkiyemspor

BFC Preussen

Wacker Lankwitz



TopNews - 28.08.2015

Gencler Birligi verpflichtet neuen Stürmer

Erst gestern wurden drei Neuzugänge bei Steglitz Gençler Birliği vermeldet und heute folgt eine weitere Verstärkung im Team. Ahmet Kilic wechselt von Cimbria Trabzonspor zu den Steglitzern, damit hat man einen erfahrenen Spieler in der Offensive. Der 30 jährige Stürmer ist schon seit 2 Wochen im Training integriert und er freut sehr auf die neue Herausforderung.

Vollständiger Name: Ahmet Kilic
Geburtsdatum: 14.07.1985
Position: Angriff
Größe: 183 cm
Gewicht: 85 kg
Nationalität: türkisch
vorherige Vereine: Cimbria Trabzonspor


TopNews - 27.08.2015

Drei Neuzugänge bei Steglitz

Steglitz Gençler Birliği verstärkt sich nochmal kurz vor Transfer Ende mit Spielern für die kommenden Saison. Das neue Konzept des Vereines spiegelt auch die aktuellen Transfers wieder. Der Steglitzer Vorstand investiert viel in junge Spieler, weil man langfristig für die Zukunft plant. 

Burak Yigit wechselt vom BFC Preussen zu Gençler Birliği. Nach einer langen Fußball Pause will der 26 jährige wieder voll mit einsteigen. Das bewies er in der kompletten Vorbereitung, da man keine Trainingseinheit verpasste.

Seit einer Woche sind auch die 19 jährigen Dennis Cetinkaya und Nico Fiedler auf dem Sochos-Sportplatz aktiv. Beide kommen aus der A-Jugend vom FC Viktoria 1889 Berlin. Der Verein ist froh junge Spieler mit integrieren zu können. Für Cetinykaya und Fiedler viel der Wechsel leicht aus, da Sie sich beide Spieler sofort in der Umgebung wohlgefühlt haben.

 

Insgesamt gibt es bei Steglitz Gençler Birliği fünf Neuzugänge. Aktuell laufen noch weitere Verhandlungen mit jungen Spielern. Ebenfalls soll noch ein erfahrener Stürmer mit in die Mannschaft stoßen.

 

Damit Herzlichen Willkommen Burak Yigit, Dennis Cetinkaya und Nico Fiedler bei Steglitz Gençler Birliği und wir wünschen euch eine Erfolgreiche Saison.

Vollständiger Name: Burak Yigit
Geburtsdatum: 19.04.1989
Position: Mittelfeld
Größe: 169 cm
Gewicht: 70 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine: BFC Preussen

Vollständiger Name: Dennis Cetinkaya
Geburtsdatum: 22.02.1996
Position: Mittelfeld
Größe: 176 cm
Gewicht: 68 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine:

Lichterfelde FC

SSC Südwest

FC Viktoria 1889


Vollständiger Name: Nico Fiedler
Geburtsdatum: 17.04.1996
Position: Mittelfeld
Größe: 171 cm
Gewicht: 74 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine:

Lichterfelde FC

SSC Südwest

FC Viktoria 1889



Pilsner Pokal 1.Runde

SV Bau-Union

Steglitz GB


16.08.2015 I 14:00

3:5

(2:0)


Bericht

Steglitz Gençler Birliği hatte eine harte fünfwöchige Vorbereitung hinter sich. Trainer Özgürlek ist immer noch im wohlverdienten Urlaub, so gab er das Zepter in seiner Abwesenheit an Spieler Baris Özgen. In den letzten Wochen agierte Özgen als Spieler-Trainer und es war somit heute sein erstes Pflichtspiel. 

Sowohl die Steglitzer und die Gastgeber Bau-Union waren Personal geschwächt wegen Urlaubern und verletzten. Kurzfristig fiel Gençler Birliği Hoffmann und Cetin Krankheitsbedingt aus, was enorm den Steglitzer Kader schwächte. Tarik Balikli und Joseph Odogu sind dafür wieder nach einer langen Verletzung dabei. Durch den Personalnot stellte der Steglitzer Trainer kurzfristig auf ein 3-6-1 um. SV Bau-Union fing mit einem offensiven 4-2-3-1 an.

 

Das Spiel begann und die Gastgeber fingen mit einem starken Pressing an. Die ersten 15 min. drückte Bau-Union die Steglitzer in die eigene Hälfte, doch die Gäste agierten gut dagegen. Zu Anfang hatte Bau Union zwei  gute Chancen, aber beides Male am Tor vorbei. Kurz danach eine strittige Situation im Steglitzer Strafraum. Die Bau-Union Spieler reklamierten ein Handspiel von Innenverteidiger Walter, doch der Schiri machte allen eindeutig, dass es kein Handspiel war. In der 18 min. die erste Chance für Gençler Birliği durch Özgen, aber er konnte den Ball nicht ins Tor versenken. Nur 2 min. später auf der anderen Seite setzt sich Hoseini im Strafraum durch, doch Walter kommt zu spät und foult Hoseini. Diesmal eindeutig Elfmeter für Bau-Union. Rülke führte den Strafstoß aus, jedoch schießt er den Ball an den Pfosten, damit bleibt es weiterhin beim 0:0. Nach nur 20 min. war es schon ein aufregendes Spiel und das Spiel war nun ausgeglichener als am Anfang. Die Steglitzer steigerten Ihre Leistung. In der 30 min. musste Odogu wegen einer Muskelzerrung raus, dafür kam Zika Djordjevic in das defensive Mittelfeld. In der 34 min. setzte sich links ein Bau-Union Spieler durch, der spielte flach in die Mitte und Kreitschmer brachte die Führung für die Heimmannschaft. Nur 3 min. konnte Hoseini durch einen Steglitzer Fehler auf 2:0 erhöhen. Trotz des Rückstandes ließ Gençler Birliği den Kopf nicht hängen, eher im Gegenteil es wurde gegenseitig im Team motiviert. Kurz vor der Pause wollten die Gäste unbedingt den Anschlusstreffer erzielen. Tarik Balikli der zentral eine starke Partie absolvierte, konnte dreimal Özgen schicken. Doch scheitert der Steglitzer Stürmer zweimal am Torwart und einmal rettet die Latte für die Gastgeber. Kurz vor der Pause nahm Gençler Birliği das Spiel besser unter Kontrolle.

Dann war Pause und Bau-Union geht mit einer 2:0 Führung in die Kabine. Die Steglitzer kamen immer mehr besser in die Partie rein, daher wusste man das heute alles möglich ist.

 

Nach dem Seitenwechsel beginn das Spiel sehr ausgeglichen. In der 51 min. gab es eine Freistoß Gelegenheit aus 20 Meter für Bau-Union. Der Schiedsrichter gab den Ball sofort frei, doch die Steglitzer waren noch mit der Mauer beschäftigt. Hoseini bemerkte das, führte sofort aus und traf zum 3:0. Jetzt waren noch knapp 40 min zuspielen aber die Gäste gaben auch nach dem 3:0 Rückstand nicht auf. Gençler Birliği musste nun Offensiver agieren, so erhöhte man den Druck. Innenverteidiger Walter rückte mit seiner 3er Kette weiter nach vorne auf. Bau-Union tat sich nach dem Pressing der Steglitzer sehr schwer. In der 57 min. konnte sich Özgen links im Strafraum durchsetzen, als er vor dem Tor stand, legte er den Ball in die Mitte auf Nino Djordjevic ab und er brachte den Anschlusstreffer. Nur 4 min. später wieder eine ähnliche Situation. Özgen kam links vorbei, auf der anderen Seite sah er diesmal Zika Djordjevic und Djordjevic schob den Ball ins Netz. Beide Pässe auf Özgen kamen von Salman, der eine gute Partie auf der linken Mittelfeldseite zeigte. Da stand es nur noch 3:2 für Bau-Union. Die Heimmannschaft versuchte wieder in die Partie zukommen, aber die Steglitzer Defensive ließ nichts mehr anbrennen. Dadurch probierten die Gastgeber es meist über Fernschüsse, die meist ungefährlich waren. In der 75 min. gewann Tarik Balikli im Mittelfeld einen Zweikampf, nach Ballgewinn schickte er Özgen in den Lauf. Özgen setzte sich vorne durch und schießt für Gençler Birliği den verdienten Ausgleich. Nach dem Ausgleich ging das Spiel nur noch hin und her. Bau-Union hatte zwei gute Chancen durch Hoseini, doch El -Ahmad konnte gut parieren. Aber auch die Steglitzer hatten Chancen auf den Siegtreffer. Zweimal durch Salman und ein guter Fernschuss von Nino Djordjevic. Dann kam die 90 min. und beide Teams wollten nicht in die Verlängerung das merkten die Zuschauer. In der 91 min. eine Ecke für Bau-Union, flanke auf Wetendorf der komplett alleine frei stand, aber köpft der den Ball am Tor vorbei. Eine riesen Chancen kurz vor Schluss. Nun schreiben wir die 93 min., auf der Aussenbahn setzt sich Özgen durch, er legt zurück auf Salman. Salman spielt zentral auf Nino Djordjevic, der schickt den gestarteten Tarik Balikli in den Strafraum. Der Steglitzer Spielmacher kann zwei Spieler stehen lassen und aus dem Spitzenwinkel schiebt er den Ball durch die Beine vom Torhüter ins Tor. Es waren noch zwei Minuten zu spielen, alle Steglitzer Spieler stellten sich hinter rein. Yigit kann kurz vor Schlusspfiff rechts den Ball erkämpfen und startet zum Konter. Auf der anderen Seite sieht er Tarik Balikli, flankt rüber in den Lauf. Tarik Balikli nun alleine vor dem Tor und schießt Ihn Eiskalt flach ins Tor.

 

Dann war Schluss und Steglitz Gençler Birliği gewinnt ein kampfbetontes Spiel. Tarik Balikli entscheidet in der Nachspielzeit das Spiel, doch am Ende siegen die Steglitzer durch eine sehr starke Mannschaftsleistung.

Spieler-Trainer Baris Özgen hat nach dem Spiel Stellung genommen;

"Ich bin sehr stolz auf die Truppe und habe riesen Respekt was die heute alle geleistet haben. Insgesamt gehen wir verdient als Sieger vom Platz. Doch müssen wir uns auf die kommende Woche konzentrieren, da wir in einer Woche unser erstes Ligaspiel gegen ASV Berlin bestreiten."

 

Gençler Birliği bedankt sich bei SV Bau Union für das faire Spiel und bedanken uns beim Schiedsrichter Andreas Wendt, der eine Topleistung absolviert hat.

 

Wir danken allen Zuschauern die uns vor Ort unterstützt haben!

Fussball-Woche 17.08.2015
Fussball-Woche 17.08.2015

TopNews - 14.06.2015

Interview mit Mittelfeldspieler Kamex

Heute wollen wir euch unseren 21-jährigen Mittelfeldspieler Kamex vorstellen. Der Steglitzer Spieler ist durch seinen Künstlernamen bekannt, sein richtiger Name lautet Patrick Uster.

 

Kamex ist seit letzter Saison bei Steglitz Gençler Birliği im Verein. Nach einer einjährigen Fußballpause, hatte er wieder Lust und Zeit sich auf seinen Lieblingssport zu konzentrieren. Der 21-jährige war ein großer Bestandteil im Team und unterstützte jederzeit den Club.

Darum haben wir ein kleines Interview mit Kamex geführt, wie er die aktuelle Saison fand und wo er sich in der Zukunft sieht.

Vollständiger Name: Patrick Uster
Geburtsdatum: 04.02.1994
Position: Mittelfeld
Größe: 185 cm
Gewicht: 83 kg
Nationalität: deutsch
vorherige Vereine: SSC Südwest

SGB Reporter: Kamex, du bist jetzt seit letzter Saison bei Steglitz Gençler Birliği SK. Wie kam es, dass du zu den Steglitzern gewechselt bist?

 

Kamex: Ich musste leider wegen meinem alten Beruf, ein Jahr auf Fußball verzichten. Als sich die Situation Anfang 2014 beruflich gebessert hat, konnte ich wieder erneut angreifen. Da schon viele Freunde bei Gençler Birliği seit einigen Jahren aktiv sind, viel mir die Entscheidung sehr leicht. Noch dazu bin ich auch ein Friedenauer Junge. Ich hatte auch in meiner nicht aktiven Zeit, den Spaß am Fußball nie verloren. Darum war es mir sehr wichtig wieder Aktiv einzusteigen.

 

SGB Reporter: Du hast die ganze Saison den Verein unterstützt, trotz einiger Niederlagen, warst du immer für den Club akitv. Von wo nimmst du dir die Kraft und das Engagement?

 

Kamex: Selbstverständlich will ich auch Erfolg haben. Doch steht der Spaß bei mir ganz klar an erster Stelle. Ich habe mich bei Gençler Birliği sofort wohlgefühlt und eingelebt. Hier ist es nicht wie bei anderen Vereinen. Man spürt bei Steglitz das es ein familiärer und freundschaftlicher Club ist. Dadurch tankt man in den Trainingseinheiten immer wieder neue Energie für das Wochenende.

 

SGB Reporter: Nicht nur sportlich bist du sehr aktiv, sondern du arbeitest auch mit Jugendlichen und machst Musik. Kannst du uns genau erklären, was du genau machst und du dir wünschst?

 

Kamex: Ich arbeite allgemein sehr gerne mit Menschen. Mein soziales Engagement für die Jugendlichen ist sehr wichtig. Ich betreue bei Schulen, Festen oder Veranstaltungen Musik-Workshops. Bei den Workshops lernen die Jugendlichen und Kinder den Rap kennen. Gemeinsam mit Kids schreiben wir deutsche Rap Texte. Mir ist es wichtig Jugendliche sowohl sportlich als auch musikalisch zu betreuen und zu unterstützen, dadurch wachsen die Kids meiner Meinung nach, in einem gesunden Umfeld auf. 

Beruflich bin ich noch als Detektiv tätig, es ist schön Menschen zu beschützen.

 

SGB Reporter: Für die kommende Saison bleibst du weiterhin den Steglitzern treu. Was wünscht du dir für die neue Saison und welchen Erfolg strebst du an?

 

Kamex: Mein persönliches Ziel ist es, den Aufstieg mit der 1. Mannschaft zu erreichen. Ich wünsche mir weiterhin eine tolle Atmosphäre im Verein. Ich werde im Sommer meinen Trainerschein machen. Da wir im Verein momentan keinen Jugendbereich besitzen, möchte ich gerne gemeinsam mit dem Vorstand eine Jugendabteilung aufbauen. Ich plane langfristig bei Gençler Birliği zu bleiben.

 

SGB Reporter: Wir bedanken uns für deine Zeit und wünschen dir weiterhin viel Erfolg auf all deinen  Wegen.

Partner